Ein Top im Herbst?!

fraujosy4

FrauJOSY. Hm. Um das Schnittmuster von fritzi/schnittreif bin ich schon etwas länger drumherum geschlichen, da ich im Sommer am liebsten ärmelfrei trage, allerdings mich in Tops mit dünnen Trägern manchmal etwas ‚nackig‘ fühle. Zudem mag ich es nicht, wenn man den BH sieht. Oder die Träger. Da bin ich eigen. Bei anderen stört es mich nicht, aber ich will das bei mir nicht so gerne. Und ohne geht nun mal gar nicht. Schließlich bin ich nicht mehr 20.
Die T-Shirt-Zeit ist zwar etwas vorbei, aber ich hatte noch einen Rest von einem tollen festen Jerseystoff, wofür ich keine wirkliche Verwendung hatte. Und dann gab es das Schnittmuster in einer Aktion bei Makerist auch noch zum Schnäppchenpreis. Zugeschlagen, entgegen der Maßangabe für Gr. S statt M entschieden, damit es auch mit dem Stoff hinkommt. Und diesmal auch mit einem passenden Shirt das Schnittmuster geprüft. Gute Entscheidung! Anleitung gut beschrieben, alles leicht verständlich. Sehr zu meiner Freude fällt der Schnitt nicht so kurz aus wie z.B. FrauFRIDA. Bauchfrei mag ich übrigens auch nicht.

fraujosy2

Damit wartet das hübsche Teil nun auf den ersten Einsatz. Wahrscheinlich kann ich nicht bis zum Frühjahr oder Sommer warten und es wird dann einfach irgendwo drunter angezogen. Dann sieht man zwar nicht die tollen Klappen auf den Schultern, aber das macht dann mich heimlich still und leise glücklich, dass ich tatsächlich so etwas Raffiniertes selbst genäht habe.

fraujosyanleitung


Facts:
FrauJOSY von fritzi/schnittreif
Gr. S
Schnittmuster ergattert bei Makerist
Stoff Reststück Baumwolljersey Swafing?

Ahoi, die Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s